A

schwere Taschenuhr mit frühem Kronenaufzug und interessantem Ankerwerk

großes, dickes, getrepptes Silbergehäuse (nicht gestempelt, aber geprüft, mind. 800er Silber); am hinteren Deckel mit fein gestochener, floraler Silberschmiedearbeit; Monogrammspiegel frei; Staubdeckel ebenfalls Silber mit Hinweis auf den frühen Kronenaufzug (Remontoir) und Hinweis auf die frühe Ankerhemmung; noch gut erhaltenes Emaille-Ziffernblatt mit vertiefter Sekunde und fetten Ziffern - keine Haarrisse; sehr feine Birnenzeiger aus Stahl; Zeigerverstellung über frühen Drücker (noch ohne Schiffchen) am Außenrand bei der eins

hervorragend erhaltenes Werk mit schöner Vergoldung; alle Schrauben bestehen kontrastreich aus gebläutem Stahl; interessant ist nicht nur der Doppelkloben für Sekunden- und Zwischenrad, sondern auch die frühe Ankerhemmung mit verdeckten Rubinpaletten nach Glashütter-Art; fein mattierte Aufzugsräder; Unruhereif besteht aus einer Kupfer/Goldlegierung; Unruhewelle unter Decksteinen; ungewöhnlich für damalige Verhältnisse auch die recht hohe Anzahl von insgesamt 15 Rubinen

andere Ansichten (bitte klicken)

Durchmesser 52mm; hergestellt um 1880 wohl in Frankreich aufgrund des typischen Ziffernblattes

Preis: 295,00 Euro


A

sehr schöne "internationale“ Taschenuhr
ein Schweizer Werk im Amerikanischem Gehäuse - zusammengebaut in England

Die Firma "Thomas Russel & Son" war eine der bekanntesten Uhrmacherdynastien aus Liverpool. Es wurden eigene Werke hergestellt und - so wie hier - Schweizer Werke hinzugekauft. Bekannt sind auch die engen Geschäftsbeziehungen zu der "Illinois Watch Case Company" aus Elgin/USA, die speziell für Russel Uhrengehäuse produzierten. Diese Gehäuse wurden wie auch bei unserer Uhr zusätzlich mit "The Russel-Model" signiert. Das Werk organisierte Russel von der Schweizer Manufaktur "Tavannes", die außer in Tavannes noch mehrere Niederlassungen in der Westschweiz hatte. Eingeschalt ins Gehäuse und einreguliert und verkauft wurde die Uhr in England. Im Laufe des 20ten Jahrhunderts war Russel nicht nur Uhrmacher, sondern auch Juwelier. Die Firma wurde erst 1994 in der mittlerweile vierten Generation liquidiert.

gut erhaltenes, vergoldetes Gehäuse - im Innendeckel signiert mit "Illinois Watch Case Company, The Russel Model"; floral verzierter Gehäuserand; polierter Staubdeckel; haarrissfreies, dreiteiliges, signiertes Emaille-Ziffernblatt; stahlgebläute Spatenzeiger; Zeigerverstellung durch Ziehen an der Krone

sehr genau funktionierendes, vernickeltes Stahlwerk mit Genfer Streifenschliff - signiert mit "Thos. Russel & Son, Liverpool"; insgesamt 16 Rubine; Rubin der Minutenradwelle im 3fach verschraubtem Chaton gelagert; Schweizer Kolbenzahn-Ankerhemmung mit offenen Rubinpaletten; Kompensations-Unruhereif mit Regulageschrauben aus Rotgold; Unruhewelle unter Decksteinen; blaue Breguet-Spirale mit Phillips-Endkurve

andere Ansichten (bitte klicken)

Durchmesser 51mm; hergestellt um 1920

Preis: 290,00 Euro

verkauft


A

frühe Zylinder-Taschenuhr im Silbergehäuse

für das Alter gut erhaltenes Silbergehäuse (nicht gestempelt, aber verbindl. geprüft, mind. 800er); Glaslünette und hinterer Deckel mit feinem Perlrand; hinterer Deckel mit freiem Monogrammfeld; fein verzierter und guillochierter Staubdeckel mit Qualitätsbezeichnungen; einwandfrei erhaltenes Emaille-Ziffernblatt noch ohne Sekunde; sehr hübsche Stahlzeiger; original Mineralglas; Zeigerverstellung und Aufzug mit Schlüssel werksseitig

recht frühes Brückenwerk noch mit abgeknickter Federhausbrücke; gut erhaltene Vergoldung; Zylinderhemmung; Unruhereif besteht aus einer Rotgold-Legierung; 10 Rubine, was das Maximum für eine Uhr mit Zylinderhemmung ist; Aufzug- und Zeigervierkant mit Chapeau´s; Werk punziert mit "Anker und HS" - es wäre schön, wenn ein hilfsbereiter Surfer mir bei der Manufaktursuche behilflich sein könnte

letzte Revision beim Uhrmacher im Juli 2011

andere Ansichten (bitte klicken)

Durchmesser 48mm; hergestellt Westschweiz oder grenznahes Frankreich um 1870

Preis: 215,00 Euro


AA

gut erhaltene Taschenuhr der Firma "Gedeon Thommen" aus Waldenburg/Kanton Basel-Land

fast neuwertig erhaltenes, kratzer- und dellenfreies Gehäuse; sieht aus wie Silber, besteht aber aus einer Neusilber-Legierung; beide Deckelränder mit einwandfrei erhaltener Rotvergoldung; hinterer Deckel mit griffiger Guillochierung und freier Monogrammkartusche; Staubdeckel aus poliertem Stahl; sehr schönes, dreiteiliges Emaille-Ziffernblatt mit roter Minuterie; perfekt erhaltene Louis-XV-Zeiger; Zeigerverstellung durch Ziehen an der Krone

neuwertig erhaltenes, vergoldetes Werk; signiert mit "GT" und "Revue" (beides eingetragene Warenzeichen der Manufaktur von Gedeon Thommen); insgesamt 15 Rubine; aufgeschnittener Kompensations-Unruhereif mit Regulageschrauben aus Rotgold; Unruhewelle unter Decksteinen; blaue Breguet-Spirale mit Endkurve; Schweizer Ankerhemmung mit offenen Rubinpaletten; alle Stahlteile in Ordnung

letzte Revision beim Uhrmacher im Februar 2013

andere Ansichten (bitte klicken)

Durchmesser 48mm; hergestellt um 1915/20

Preis: 220,00 Euro


Startseite

Seite 1 von 2 (bitte umblättern)